eBook schreiben lassen

Man muss ein eBook nicht immer selber schreiben, man kann das eBook auch schreiben lassen, und zwar von jemandem, der es vielleicht sogar besser kann. Schauen wir uns einmal im Detail an, was man bei Schreibaufträgen beachten sollte.

eBook am Laptop schreiben
eBook am Laptop schreiben

Auch wenn es in der Regel meistens besser ist, ein eBook selber zu schreiben, weil man nur dadurch erreichen kann, dass eine gute Qualität sichergestellt ist. Wir wissen bereits von den Reseller-Ebooks, was passieren kann, wenn man die Qualität des eBooks nicht beeinflussen kann.

Lassen Sie uns in diesem Artikel einmal im Detail anschauen, was es alles zu beachten gibt, wenn man ein eBook von jemandem schreiben lässt und wie viel so ein Auftrag kostet.

Wieso sollte man ein eBook schreiben lassen?

Spätestens, wenn man professionell eBooks verkaufen will, wobei es sehr wichtig ist, regelmäßig neue eBooks zu veröffentlichen, wird man feststellen, dass es wohl besser ist, Autoren zu beschäftigen, die diese eBooks schreiben.

Solange man ein neues eBook alle drei Monate herausbringt und selber gerne schreibt, ist es empfehlenswert, seine eBooks auch weiterhin selbst zu schreiben, denn schließlich will man etwas Hochwertiges auf den Markt bringen.

Plant man hingegen, mehr als 6 eBooks pro Jahr zu veröffentlichen, sollte man ernsthaft darüber nachdenken, Texter mit Schreibarbeiten zu beschäftigen. Sobald es um Quantität bei der eBook-Erstellung geht, sollte man den Aufwand möglichst gut splitten, um eine gewisse Textqualität sicherzustellen.

Tipp Richtig gutes Geld verdient man mit eBooks nur dann, wenn man zahlreiche eBooks veröffentlicht. Es ist selten, dass ein Autor mit einem einzigen eBook erfolgreich wird!

Autoren, die unter Zeitdruck arbeiten, erstellen qualitativ schlechtere Inhalte als im Vergleich Autoren, die fixe Auftragsarbeiten erledigen und eine Zeit lang nur an einem Projekt/eBook arbeiten.

Wenn man einen einzelnen Autor sechs eBooks in einem Jahr schreiben lässt, dann wird die Qualität aller dieser eBooks deutlich schlechter sein, als wenn man je eBook einen anderen Autor mit Schreibarbeiten beauftragt.

Wie viel kostet es, ein eBook schreiben zu lassen?

Will man sein eBook von einem Ghostwriter schreiben lassen, muss man mindestens mit 10 Euro pro DIN-A4-Seite rechten. In der Regel zahlt man aber 20 Euro und mehr für eine volle Seite Text.

Geht man von einem Preis von nur 15 Euro pro DIN-A4-Seite aus und möchte man ein eBook mit einem Umfang von 100 Seiten haben, zahlt man alleine für die Texterstellung 1500 Euro. Und das ist bereits ein sehr guter Preis!

Der Preis wird von mehreren Faktoren beeinflusst:

  • Erfahrung des Autors
  • Auftragsdichte
  • Thema

Je erfahrener der Autor ist, je hoher die Auftragsdichte (Anzahl offener Aufträge) und je komplexer das Thema ist, desto teurer wird die Texterstellung werden. So ist es nicht selten, dass man sogar über 30 Euro pro DIN-4-Seite bezahlen muss.

Am günstigsten kann man ein eBook schreiben lassen, indem man sich im Internet selber umschaut und nach Bloggern und freien Textern sucht, die sich mit dem Thema gut auskennen, wozu man plant, ein eBook zu erstellen.

Diese Autoren kennen sich mit dem Thema bestens aus und das wird in jedem Fall zu einem eBook mit qualitativ besserem Inhalt führen, als wenn man einen Ghostwriter mit der Texterstellung beauftragt.

Außerdem hat man den Vorteil, dass man mit einem Blogger oder freien Texter über den Preis verhandeln kann. Bei professionellen Textern gibt es nichts zu verhandeln, diese haben einen fixen Preis und weichen davon in der Regel nicht ab.

Worauf man achten sollte, wenn man Schreibarbeiten in Auftrag gibt

Wenn man mit einem externen Texter arbeitet, dann muss man vor der Auftragserstellung einen Vertrag abschließen, der sicherstellt, dass der Texter unter anderem damit einverstanden ist, dass der Auftraggeber das alleinige Urheberrecht am Text bekommt.

Es ist so etwas wie ein Dienstleistungsvertrag und kann ungefähr so aussehen (PDF).

Ebenso ist es empfehlenswert, im Vertrag bereits die Kosten zu vereinbaren, damit es später bei der Rechnungserstellung nicht zu bösen Überraschungen führt.

Um sicher zu gehen, dass sich beide Seiten an den Vertrag halten, sollte der Vertrag von einer dafür qualifizierten Person beglaubigt werden, damit es bei Rechtsstreitigkeiten entsprechende Nachweise gibt.

Wie lange dauert es, ein eBook schreiben zu lassen?

Bei professionellen Textern bekommt man den Liefertermin beim Vertragsabschluss mitgeteilt. Dieser hängt sehr stark davon ab, wie sehr der Texter mit anderen Aufträgen ausgelastet ist.

Sollte man beispielsweise das eBook von einem Blogger oder freien Autor schreiben lassen, gibt es in der Regel keinen festen Liefertermin. Es kann Wochen, bis hin zu mehre Monate dauern, bis das eBook fertig ist.

Geht man davon aus, das das eBook aus 100 Seiten bestehen muss und dass der Autor täglich 5 Seiten fertig schreiben kann, so muss man 20 Tage warten, bis der Auftrag abgeschlossen ist.

Bei professionellen Textern dauert es ungefähr die Hälfte, in manchen Fällen sogar etwas schneller. Man sollte aber mindestens 14 Tage einplanen, natürlich stark abhängig von der Seitenzahl, wenn man sein eBook in Auftrag gibt.

Fazit

Es kann für viele Autoren ein großer Vorteil sein, sein eBook von jemand anderem schreiben zu lassen. Besonders, wenn der Texter eine gewisse Expertise für das eBook-Thema mitbringt.

Der größte Nachteil, wenn man seine eBooks schreiben lassen will, hat mit dem Inhalt zu tun. Heute müssen eBooks inhaltlich sehr hochwertig sein und den Leser überzeugen. Schlechte eBooks werden mit negativen Rezensionen bestraft und können das eBook-Projekt in den Ruin treiben.

Sobald man eBooks auf Auftragsbasis schreiben lässt, hat man kaum mehr Kontrolle über die Qualität des eBooks. Herauskommen kann zwar ein fertiges eBook, welches inhaltlich jedoch nicht zu 100 % überzeugen kann.

Die Qualität des Inhalts kann man deutlich erhöhen, indem man:

  1. das eBook von einem Experten zum Thema schreiben lässt.
  2. den Autor vor dem Vertragsabschluss nach Referenzen fragt und prüft, wie gut seine Texte geschrieben sind.
  3. mit Autoren arbeitet, mit denen man bereits gearbeitet hat und weiß, welche Qualität diese liefern.

Es macht jedoch wirklich nur dann Sinn, einen Texter mit Schreibarbeiten zu beauftragen, wenn man Ratgeber bzw. Sachbücher-Inhalte benötigt.

Wer ein Unterhaltungs-Ebook wie einen Roman benötigt, sollte nachmals gründlich darüber nachdenken, ob in einem solchen Fall ein professioneller Texter die richtige Wahl ist.

Vitali Lutz

Über Vitali Lutz

Vitali Lutz ist seit 2007 Internet-Marketer aus Leidenschaft. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Programmierung, Technik, Fitness und liebt die Natur.

Google+