In 3 Schritten ein eBook-Thema finden, das sich verkauft

Autor
Inhaltsverzeichnis

Will man ein eBook schreiben, das sich verkauft, muss man ein gutes Thema für das eBook finden. Diese 3 Schritte führen dich zu einem guten Thema.

* * *
eBook-Thema finden

Die Wichtigkeit des eBook-Themas sollte niemals unterschätzt werden. Bei der Themenwahl gilt: man sollte sich am Markt orientieren. Das Thema muss nicht dem Autor gefallen, sondern den Lesern, die für das eBook Geld ausgeben werden.

Viele eBook-Autoren „verlieben“ sich in ein Thema und bilden sich ein, dass das eBook später ganz sicher erfolgreich sein wird. So ist es keine Überraschung, dass viele dieser Autoren mit dem eBook keinen Erfolg haben.

Wirklich schade ist, wenn der eBook-Autor viel Zeit, Energie und Herzblut in sein eBook investiert hat und umso schmerzhafter ist später die ernüchternde Tatsache, dass das eBook wohl keine gute Idee war.

Das wollen wir um jeden Preis verhindern!

Was ist ein gutes Thema für ein eBook?

Zuerst einmal sollte man verstehen, dass es so etwas wie ein perfektes Thema nicht gibt. Jede eBook-Idee kann erfolgreich sein, auch wenn man vorher gedacht hat, dass es wohl keine so gute Idee ist.

Man kann jedoch gut abschätzen, welche Themen gute Aussichten auf Erfolg haben und welche nicht. Und genau das ist unser bestes Werkzeug, um eine gute eBook-Idee von einer schlechten zu unterscheiden.

Wohl der wichtigste Faktor bei der Wahl eines guten eBook-Themas ist der Markt. Die Zielgruppe in diesem Markt kauft bestimmte eBooks oder Bücher und andere wiederum sind uninteressant für diese Zielgruppe.

Willst du mit deinem eBook den Erfolg maximal beeinflussen, orientiere dich bestmöglich beim eBook-Thema am Konsumverhalten einer Zielgruppe.

Wenn ich eine neue eBook-Idee suche, dann orientiere ich mich meistens an der Nachfrage in einem bestimmten Markt. Der Markt sagt immer, was funktioniert und was nicht – das sollte man bei allen Produkten berücksichtigen.

Hat man einen Markt anvisiert und findet man Indizien dafür, welche eBooks oder Bücher eine Zielgruppe kauft, kann man bereits gut abschätzen, wie gut sich ein neues eBook auf dem Markt zu einem ähnlichen Thema verkaufen wird.

Es gibt unzählige Märkte/Nischen, in denen man mit einem eigenen eBook einsteigen kann. Wenn es eine deutliche Nachfrage für etwas gibt, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein eBook zu einem ähnlichen oder gleichen Thema später seine Käufer finden wird.

Wie man kein profitables Thema für sein eBook findet

Wenn man mit seinem eBook fast garantiert ein gutes Thema finden und Geld verdienen will, dann würde ich Folgendes nicht machen:

Wir alle haben Hobbys und Interessen. Auch wenn wir sicherlich ein gutes eBook zu unseren Interessen schreiben könnten, bringt uns die Leidenschaft am Thema gar nichts, wenn wir es später nicht schaffen, das eBook zu verkaufen.

Noch schlimmer ist es, wenn man überhaupt keine Recherche macht und mit dem Finger auf die erstbeste Idee zeigt und den Erfolg bereits vor dem geistigen Auge sieht. Das geht öfter schief als gut!

Man sieht zum Beispiel bei den Bücher-Shops tausende eBooks und Bücher. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass wenn so viele Ideen bei anderen funktionieren, man sicherlich auch mit seiner eigenen Idee erfolgreich sein wird.

Zuerst einmal:

Wer sagt überhaupt, dass die anderen Ideen überhaupt erfolgreich sind?

Bei Amazon und anderen großen Online-Buchläden gibt es zwar tausende Bücher, aber bei weitem nicht alle schaffen es, sich wirklich gut zu verkaufen. Viele Bücher sind weit vom Erfolg entfernt.

Wollen wir den Erfolg eines Buches einschätzen, achten wir auf die folgenden Merkmale, die auf einen Erfolg hindeuten:

Es wird deutlich, dass man sich nicht an anderen veröffentlichten Werken orientieren sollte, sondern ausschließlich an den erfolgreichen Büchern und Ideen, wenn man fast garantiert mit dem eigenen eBook hohe Verkaufszahlen erreichen will.

Wenn eine Buch-Idee funktioniert, dann gibt es einen Grund dafür, und zwar:

  1. Das Buch ist gerade pünktlich zu einem Trendthema erschienen.
  2. Das Buch bedient einen sehr heißen Markt mit dauerhaft großer Nachfrage.
  3. Das Buch bedient eine heiße Nische, im Idealfall mit wenig Konkurrenz.
  4. Das Buch ist zwar schlecht, erfährt jedoch durch starken Hype hohe Verkaufszahlen.

Und da wir clever sind, gehen wir direkt zu den großen eBook-Shops und schauen uns an, welche Buch-Ideen sich dort etabliert haben – andere Ideen interessieren uns nicht.

Die folgenden drei Schritte führen dich zu einem profitablen eBook-Thema.

In drei Schritten zu einem profitablen eBook-Thema

Ich denke, der ideale Weg, um ein erfolgreiches eBook-Thema zu finden, ist folgender:

  1. Man schaut sich die Bestseller-Listen für Bücher und eBooks an.
  2. Man wählt aus den Listen eine Idee, die einen persönlich interessiert.
  3. Man versucht, ein ähnliches oder identisches eBook zu schreiben.

Zunächst verschaffen wir uns einen groben Überblick über alle Bücher und eBooks, die sich gut verkaufen, denn eines ist sicher:

Wenn es ein Buch oder eBook in die TOP-Listen schafft, dann gibt es dafür einen verdammt guten Grund!

Die Wahrscheinlichkeit, dass man mit einem eBook zu einem Thema, das in den Bestseller-Listen vertreten ist, ebenfalls gutes Geld verdienen wird, ist größer, als wenn man irgendeine eBook-Idee aus der Luft greift.

Schritt 1: Bestseller-Bücher/eBooks finden

Zunächst schaut man sich die Bestseller-Listen für Bücher oder eBooks an. Es macht keinen Unterschied, ob man die Bestseller für Bücher oder eBooks zur Recherche nimmt, beides ist gleich gut.

Ich nutze meistens die Amazon-Bestseller-Listen:

Bestseller-Ratgeber bei Amazon

Mich interessieren speziell die Ratgeber-Themen, denn Ratgeber lassen sich oft besser verkaufen als andere Arten von Büchern. Wie ich in anderen Artikeln immer wieder klarstelle, verkaufe ich im Internet Ratgeber. Ich finde ein attraktives Ratgeber-Thema und schreibe ein eBook-Ratgeber dazu.

Schauen wir uns die Bestseller-Liste für Ratgeber bei Amazon an. Es wird eines deutlich: der Markt sagt, wo es lang geht und nicht die willkürlichen Ideen eines Autors. Es stehen oft Bücher ganz oben, die man dort niemals erwarten würde!

Gleichzeitig sind einige Bücher nicht ohne Grund so weit nach oben geklettert. Nehmen wir als Beispiel das Buch von Bodo Schäfer: „Die Gesetze der Gewinner: Erfolg und ein erfülltes Leben“ – natürlich vertreten weit oben in der Bestseller-Liste.

Amazon-Buch: Die Gesetze der Gewinner

Wieso ist das Buch erfolgreich?

Auffällig ist, dass das Buch seit 2003 verkauft wird. Wenn das kein erfolgreiches Thema ist, dann weiß ich auch nicht. Ein schlechtes Buch würde sich niemals über eine so lange Zeitspanne gut genug verkaufen, dass es sich in den Bestseller-Listen halten könnte.

Schlechte Bücher oder jede, die niemand braucht, schaffen es in der Regel nicht in die Bestseller-Listen!

Wir haben eine Idee, wie geht es weiter?

Schritt 2: Kunden-Rezensionen lesen und Ideen sammeln

Sobald wir eine Buch-Idee gefunden haben, lesen wir die Kunden-Rezensionen und achten darauf, was den Lesern besonders gefallen hat und was nicht. Jedes Buch kommt mit wertvollen Eigenschaften, die häufig auch in den Rezensionen erwähnt werden.

Ebenso liefern uns die Leser Themen, die im Buch gefehlt haben oder nicht ausführlich genug behandelt wurden. Diese Vorschläge können wir nutzen, um unser Buch sogar noch besser zu machen als das Original!

Ich würde alle Ideen in einem leeren Dokument notieren, denn wenn man 50 Rezensionen und mehr liest, wird man sich die vielen Ideen und Anregungen nicht im Kopf behalten können.

Besonders würde ich mich darauf konzentrieren, was den Lesern gefallen hat, was nicht und welche Vorschläge/Ideen diese haben.

Die Ideen sind notiert, weiter geht’s!

Schritt 3: Ein noch besseres eBook schreiben

Hier angekommen, haben wir ein eBook-Thema gefunden und wissen von den Lesern, was am Buch/eBook gut und schlecht ist und sollten sogar einige neue Ideen und Anregungen haben, die unser Buch verbessern sollten.

Die Frage ist:

Kann ich ein ähnliches, am besten ein besseres eBook schreiben?

Wenn dich das Thema überhaupt nicht interessiert, dann gehe zum nächsten Thema in den Bestseller-Listen, bis du etwas hast, womit du dich gerne beschäftigen würdest. Dann gehst du alle Schritte der Reihe nach durch und du wirst einige gute Ideen für dein eigenes eBook finden.

Und noch was:

Solltest du ein Thema nicht mögen, das Thema ist jedoch wirklich attraktiv, kannst du das eBook von jemandem schreiben lassen. Du kannst jemanden damit beauftragen, das eBook für dich zu schreiben, jedoch musst du den Inhalt selbst festlegen und planen.

Verlasse dich niemals darauf, dass eine Person, die zwar gut schreiben kann, auch gut darin ist, ein eBook mit klasse Inhalten zu planen. Das ist dein Job, denn du musst wissen, welche Inhalte dein hochwertiges eBook haben muss.

Das eBook-Thema und eigene Kenntnisse und Fähigkeiten verbinden

Es ist sicherlich falsch, nicht auch eigene Kenntnisse und Fähigkeiten in Betracht zu ziehen, um ein eBook zu schreiben, das man erfolgreich und vor allem profitabel verkaufen will.

Beim Finden eines Themas, womit man persönliches Interesse oder Kenntnisse verbindet, muss man zwischen zwei Kategorien unterscheiden:

Beruf und Karriere

Jeder hat einen beruflichen Werdegang, bei dem man sich gewisse Fähigkeiten aneignen konnte. Egal ob man ein Kaufmann, ein Koch oder ein Bauarbeiter ist – all diese Berufe eröffnen Möglichkeiten, um ein gutes eBook-Thema zu finden.

Sag mir nicht, ein Bauarbeiter kann kein eBook schreiben, das sich verkaufen lässt. Wie wäre es mit folgenden Ideen:

Übt man beispielsweise einen Beruf mehrjährig aus, hat man damit Erfahrungen und wird zum Insider. Es ist keine Überraschung, dass viele Anlegeberater, Broker, Finanzexperten und Politiker auch Autoren von Büchern sind.

Sie haben ein Insider-Wissen, das man gut in Buchform veröffentlichen und „verkaufen“ kann, um ein lukratives Einkommen durch Bücher zu erschließen. Frage dich, welches Wissen du in deinem langjährigen Beruf nutzen könntest, um daraus ein eBook oder Buch zu schreiben.

Hobbys und Interessen

Ein Klassiker, wenn es um ein gutes und vor allem leidenschaftliches Thema für ein eBook geht: die eigenen Hobbys und Interessen berücksichtigen. Viele Menschen haben Hobbys, die sie in eine erfolgreiche eBook-Idee verwandeln könnten.

Nehmen wir als Beispiel Heimwerker.

Klaus ist ein klassischer Heimwerker, er baut ständig coole Sachen im Eigenheim und hat auch für seinen treuen Vierbeiner eine Hundehütte selbst gebaut. Der Bauplan, wie man eine solche Hütte baut, ist im Kopf von Klaus fest verankert – warum diesen Plan nicht in einem eBook als Anleitung veröffentlichen?

So mache ich es seit vielen Jahren. Ich habe zahlreiche eBook-Anleitungen geschrieben, die viele – teilweise komplexe – Sachverhalte erklären und den Leser zum gewünschten Ziel führen. Das sind Informationen, die man sehr gut und auch profitabel in eBooks verarbeiten kann.

Fazit

Will man ein erfolgreiches eBook schreiben, reicht es nicht aus, irgendein Thema zu wählen, das einem gefällt. Im Idealfall hat man ein Thema, das die Masse interessiert und womit man sich gerne bei einem eBook-Projekt beschäftigen würde.

Indem man sich am Markt orientiert und sich direkt von der Konkurrenz gute Ideen holt, geht man den kürzesten Weg, um ein erfolgreiches Thema für sein eigenes eBook zu finden.

Wir kopieren jedoch niemals andere Werke!

Es gilt nur zu wissen, welches Thema sich gut verkaufen lässt und welche Inhalte die Leser im Buch gerne sehen. Danach geben wir der richtigen Zielgruppe genau die richtigen Inhalte, die sie gerne haben möchte mit unserem eigenen eBook.

Wir wollen nicht nur Spaß bei der Erstellung unserer eBooks haben, sondern mit jedem eBook auch Geld verdienen. Dazu muss man absolut sicher sein, dass das eBook eine gute Chance hat, nach der Fertigstellung Käufer zu finden.

Autor
Über Vitali Lutz

Vitali Lutz schreibt gerne nützliche Sachtexte und ist unter anderem ein eBook-Autor mit über 10 Jahren Erfahrung im eBook-Business. Auf dieser Website teilt er sein Wissen mit anderen eBook-Autoren und Self-Publishern.